Was sind Krypto-Währungen? Und warum sind sie so populär und was sollte man wissen, bevor man sie kauft?

Eine Kryptowährung ist ein digitaler Vermögenswert. Er basiert auf auf kryptographischen Werkzeugen wie z.B. Blockchains und digitalen Signaturen.

Ihr Zweck kann sein:

  • Tauschmedium (z.B. als Zahlungsmittel)
  • Absicherung von Finanztransaktionen
  • Schaffung weiterer „Unterwerte“ (mir fällt kein besseres Wort ein)
  • Überprüfung der Übertragung von Vermögenswerten

Kryptowährungen verwenden eine dezentrale Kontrolle im Gegensatz zu zentralen digitalen Währungs- und Zentralbanksystemen. Das heißt, es bedarf keiner Organisation oder eines Dritten, damit die Kryptowährung genutzt werden kann.

Bitcoin, das erstmals 2009 als Open-Source-Software veröffentlicht wurde, gilt allgemein als die erste dezentrale Kryptowährung. Seit der Veröffentlichung von Bitcoin wurden über 4.000 Altcoins (alternative Varianten von Bitcoin oder andere Kryptowährungen) erstellt.

Die Idee ist aus mehreren Gründen so populär geworden. Ich greife zwei heraus:

  1. Im Rahmen der Finanzkrise 2008 war die Skepsis gegenüber Banken sehr groß. Bitcoin – als erste Kryptowährung – ist die Idee eines Zahlungsmittels, das ohne Banken auskommt. Es funktioniert dezentral durch das Bitcoin-Netzwerk und bedarf keiner dritten Person oder Organisation. Damit ist man unabhängig von Banken, Staaten oder sonstigen Dritten.
  2. Zentrale Staatswährungen passen nicht zu weltweiten Zahlungsströmen und weltweiter Kommunikation. Die Idee einer weltweit akzeptierten, nutzbaren und von Staaten unabhängigen digitalen Währung findet viele Anhänger.

Was man beachten muss, bevor man Bitcoin kauft und wie man das am besten macht ist hier gut beschrieben: 1 Bitcoin kaufen: Wie und wo kaufen Sie sicher und günstig?